Gemeinde Claußnitz

feuerwehr.jpg

Rad- und Wandertag im Chemnitztal

Unter fachkundiger Führung ließen sich am Sonntag, 30. August, interessante Ziele im Chemnitztal mit dem Fahrrad entdecken. Der Gästeführer erwartete alle Radbegeisterten zum gemeinsamen Tritt in die Pedale. Treffpunkte waren in Chemnitz vor dem Rathaus, in Mittweida auf dem Markt und in Limbach-Oberfrohna auf dem Rathausplatz.

Gegen 09:00 Uhr startet der jeweilige Tross in Richtung Bahnhof Markersdorf-Taura. Am Ausgangspunkt der Museumsbahn boten die Bahnfreaks und die Initiative Natur erleben sowohl Rostbratwurst vom Grill als auch leckeres Sauerkraut auf Brot. Nach erfolgter Stärkung und eventuell einem Ausflug auf der Museumsbahn ging es je nach Laune auf eine der zwei geführten Touren zu Sehens- und Erlebenswertem durch das Chemnitztal.

Robert Köhler von den Eisenbahnfreunden stellte die Touren vor: „Der eine Tross fuhr und stieg vom Chemnitztal allmählich bis in luftige Höhen hinauf, genoss die Aussicht vom Taurasteinturm und ließ seine Füße auf einem Barfußpfad ganz neue Erfahrungen machen. Der zweite folgte dem Flusslauf hinab und entdeckt die Bärenhöhle und den Hockstein, setzt ans andere Flussufer über und erkundet die Energie des Wassers im Wasserkraftwerk Diethensdorf.“

Nach der Rückkehr ans Etappenziel Museumsbahnhof, leckerem Kuchen und einer Tasse Kaffee wiurde die Rückfahrt angetreten. Mit dem bunt gemischten Angebot aus den Bereichen Natur, Geschichte, gesund Leben, Technik und der tollen Landschaft war der Rad- und Wandertag für die ganze Familie geeignet.

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.